Start der Neugestaltung mit symbolischem Spatenstich

Stadtverwaltung, Politiker, Baufirmen, Geschäftsleute, Anlieger und Bürger haben am 24. April mit dem Spatenstich den Startschuss für die Neugestaltung der Karlstraße gegeben.

Neugestaltung bringt weitere innerörtliche Entlastung

„Eine Geschichte, mit jahrzehntelangem Ursprung, die aber jetzt endlich Realität wird“, eröffnete Bürgermeister Bruno Walter den Spatenstich. Nachdem 2006 der Bärenplatz umgestaltet wurde folgte dann im Rahmen des Sanierungsverfahrens die Umsetzung der innerörtlichen Entlastungsstraße. Diese wurde 2012 eröffnet. Ziel war es, die innerörtlichen Verkehrsströme zu bündeln, um die Karlstraße zu entlasten. Im nächsten Schritt wurde 2014 ein Planungswettbewerb durchgeführt. Sieger dieses Wettbewerbs wurde der Entwurf des Büros GERHARDT stadtplaner + architekten aus Karlsruhe. Hierauf baut die jetzige Umgestaltung der Karlstraße auf.

Gemeinsam für eine schöne Karlstraße

„Das oberste Ziel ist es Aufenthaltsqualität und Wohlfühlatmosphäre zu schaffen“, so Walter. Ihm sei bewusst, dass es für die Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleiser nicht einfach wird. Sorgen und Ängste begleiten die Baumaßnahme. Trotzdem freue er sich, dass es endlich losgeht. Gemeinsam werden wir es schaffen. Die wichtigste Botschaft ist, „wir sind weiterhin erreichbar“, appelliert Walter. Es sind ausreichend Parkplätze in unmittelbarer Nähe zur Karlstraße geschaffen worden.  Ebenso ist die Montfortstraße weiterhin befahrbar. Daniel Zöhler Stadtbaumeister ergänzt: „Wir hoffen, dass wir vor dem Weihnachtsgeschäft mit der Maßnahme fertig sind, damit die Belastung für die Einzelhändler möglichst gering ausfällt“.

In aller Kürze

Die Baumaßnahme ist in insgesamt 6 Bauabschnitten aufgeteilt. Es wird die gesamte Karlstraße, der Bereich der Alten Kistenfabrik, die Küfergasse, die Neugasse sowie Zum Stadtgraben saniert und umgestaltet. Insgesamt werden mehr als vier Millionen Euro investiert. In 6 bis 8 Monaten soll alles fertig sein.

Zukünftig sind auf der Baustellen-Website auch eine Sammlung von Medien – Fotos und Videos – zu finden, die während der Bauphase entstehen.

Weitere Informationen zu den Planungen sind unter baustelle.tettnang.de zu finden.

2017-05-29T16:14:45+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar